Werbellinsee

"Es ist ein Märchenplatz, auf dem wir sitzen, denn wir sitzen am Ufer des Werbellin"
(Theodor Fontane)

Der Werbellinsee, ein Rinnensee aus der letzten Eiszeit, ist mit 765 ha Fläche das größte Gewässer in der Schorfheide. An seiner breitesten Stelle misst er bis zu 1,5 km. Mit einer Tiefe von stellenweise bis zu 60 m ist er nach dem Stechlinsee der zweittiefste See Brandenburgs. Neben unterirdischen Quellen wird der Werbellinsee aus dem Grimnitzsee gespeist. Die Verbindung zwischen den beiden Seen wurde im 17. Jahrhundert künstlich hergestellt.

Der Werbelinsee besticht durch sein klares Wasser und seinen Fischreichtum. Neben den heimischen Fischarten wie Aale, Barsche, Hechte, Plötze, Bleie und Welse beherbergt er auch die sehr seltene kleine Maräne.

Radfahrern und Wanderern erschließt sich die Schönheit der Natur, von der schon Theodor Fontane bei seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" fasziniert war, auf einem Rundweg von ca. 25 km, und wer mag, erlebt den See auf einer Schiffsrundfahrt.

einfache Strecke: ca. 16 km

Rundweg: ca. 25 km

Fahrtzeit: Tagestour in gemäßigtem Tempo

Streckenverlauf: ausgeschilderter Asphalt-/Waldweg rund um den See

Empfehlung: läßt sich wunderbar mit der Tour "Askanierturm" kombinieren